Dienstag, 6. Dezember 2016

Rezension zu "Cyberworld 3.0 - Evil Intentions"




Zum Nikolaus präsentiere ich euch eins meiner Lieblingsbücher:

Der Klappentext:
Nach den turbulenten Sommerferien hat der Alltag Jamie, Jemma, Zack, Ned und Will wieder und Schule, Freunde und Familie halten die fünf auf Trapp: Jamie meistert die Schule ohne Rollstuhl, muss sich dabei aber mit Unverständnis und dummen Kommentaren herumschlagen; Zacks Eltern sind aus New York zu Besuch, doch Familienidylle sieht anders aus; und Ned hat sich dazu überreden lassen, mit den anderen zur Schule zu gehen – trotz Heidenangst, jemand könnte sein Geheimnis herausfinden.
Aber immerhin ist da ja Charlie, Jemmas beste Freundin, die Gefühle in ihm weckt, die er in seinem neuen Biokörper nicht so recht einsortieren kann. Eigentlich wäre all das schon Trubel genug, aber das Schicksal hat mal wieder andere Pläne. Doch diesmal stellt es die Freunde nicht in der Cyberwelt auf die Probe. Es prüft sie eiskalt in der Wirklichkeit …

Meine Meinung in Kurzform:
Fesselnd, spannend, authentisch, romantisch, rührend. Nadine Erdmann hat dieses Buch merklich mit viel Liebe geschrieben!

Meine Meinung in der Langfassung:
Dieses Buch ist DER HAMMER!!!! Ich habe es pünktlich zu Halloween gelesen, und es hat genau zu diesem Tag gepasst. Es ist an manchen Stellen einfach unglaublich packend geschrieben, sodass man auf jeder Seite dabeibleibt, und keinen einzigen Satz überspringen kann. An anderen Stellen wiederum ist das Buch romantisch und so rührend, dass einem die Tränen kommen.
Ein großartiges Buch, das natürlich 5 Sterne von mir bekommt!
Kommentar veröffentlichen