Samstag, 18. Februar 2017

Rezension zu "Symantriet"

Hallo ihr Lieben,
heute habe ich wieder eine Rezi für euch.
Ich habe "Symantriet" von C.I. Harriot gelesen, und es ist der Hammer!
Ein Fantasybuch, dass durchaus das Zeug zum Bestseller hat - finde ich zumindest.
Hier könnt ihr jetzt nachlesen, worum es geht, und wie ich es im Genauen fand. Wie immer also. ;)




Belle ist die Prinzessin von Endline. Sie ist wunderschön, intelligent und ihr Vater - König Elias von Endline - hat sie alles gelehrt, was sie brauchen wird, um das Königreich später einmal zu regieren.
Doch dann will ihr Vater sie verheiraten, um den Frieden zu stärken.
Auf einem Ball soll sich Belle zwischen Prinz Gregor von Fallenday und dem Prinzen von Tesslon entscheiden.
Aber Belle hat auf einem Stadtfest den jungen Mann Chace kennengelernt, und möchte keinen der beiden Prinzen.
Doch auch ihre Stiefmutter hat einige Pläne...
So beginnt der Anfang vom Ende dessen Lebens in Symantriet, wie es bisher war.

Eine faszinierende Fantasygeschichte (mit total diesem Cliffhanger - WANN KOMMT DER NÄCHSTE TEIL, verdammt nochmal???? *rastet halb aus*), voller Intrigen, Abenteuern, großen Gefühlen, uralten Sagen und unerklärlicher Kraft.
Belle ist eine Protagonistin, die man einfach lieben MUSS, denn man weiß von Anfang an, dass sie zu den Guten gehört.
Mir hat der erste Teil ihrer Geschichte sehr gut gefallen, da das Buch einfach unglaublich schön geschrieben ist. Man kann sich jeden Charakter extrem gut vorstellen, und ein bisschen ist die Geschichte wie ein Märchen, aber doch viel fesselnder, direkter und einfach besser.
Ein sehr gelungenes Buch, dass es verdient hat, in vielen Bücherregalen zu stehen!!!


Ich hoffe, ihr könnt mich wenigstens ein bisschen verstehen, nachdem ihr das Buch gelesen habt.
*schüttelt üebr sich selbst den Kopf*  Irgendwann machen mich Bücher noch verrückt...
Euch auch?

Liebe Grüße, 
Nadja
Kommentar veröffentlichen