Mittwoch, 29. März 2017

Bookie Wednesday - Rezension zu "Save me"



Nach Abby und Noah dürfen wir nun ein weiteres Mitglied der Gruppe kennenlernen: Anna.
Sie leitet ein Tattoostudio und hat dort seit einer Weile auch einen Mitarbeiter. Sam ist nicht nur ein Riese, er bringt sie auch total auf die Palme! Aber trotzdem spukt er immer in ihren Gedanken herum.
Dabei hat sie eigentlich genug von den Männern und ist lesbisch. Doch die Vergangenheit holt jeden irgendwann ein, so auch Anna. Wird sie damit allein klarkommen können, und das Wirrwarr ihrer Gefühle entwirren können?

„Save me – weil du mich liebst“ ist nach „Again & Again“ das zweite Buch von Emma Smith, das ich lesen durfte.
Es tauchen immer wieder einige Anspielungen auf „Again & Again“ auf, deshalb empfehle ich euch, zuerst „Again & Again“ zu lesen. Okay, das würde ich euch so oder so empfehlen, da es einfach zu gut ist.
„Save me“ ist sowohl aus Annas, als auch aus Sams Ich-Perspektive geschrieben, wodurch ich das das Buch total gern gelesen habe, und schon gespannt auf die nächsten Bücher von Emma bin!
Für mich war dieses Buch total toll, auch wenn mir „Again & Again“ ein wenig besser gefallen hat. Ich konnte mich gut mit Anna identifizieren (das könnte möglicherweise aber auch am Namen liegen), und Sam war mir auch sehr sympathisch! An einigen Stellen musste ich mich echt zusammenreißen, um nicht zu schniefen. Und nein, ich spoilere natürlich nicht! ;)
Kommentar veröffentlichen