Sonntag, 23. April 2017

Bookie Sunday - Rezension zu "Tierisch verflucht"



Ash Katzor ist eine relativ normale Hexe – bis auf ihre Abneigung geben Katzen und ihren Bruder Simon, der sich andauernd in Schwierigkeiten bringt.
Und dann passiert das unvermeidbare: Simon legt sich mit den falschen Leuten an – im Klartext: Dämonen. Ash ist alles andere als begeistert, denn Simon wurde in eine Katze verwandelt. Nicht nur, dass sie jetzt ihren Bruder retten muss, nein, sie muss auch noch mit einem Dämonen auskommen. Aber Luce ist gar nicht so schlimm wie andere Dämonen. Und aussehen tut er auch nicht schlecht…

Als ich im Klappentext das Wort „Dämon“ gelesen habe, dachte ich mir so „Hm… Na ja… Ich bin nicht so der Fan von Dämonen…“, aber ich habe es zumindest versucht.
Zum Glück, muss ich jetzt sagen!
Seit den Chroniken der Unterwelt und ähnlichen Büchern, sind die Dämonen für mich die bösen. In „Tierisch verflucht“ hingegen, sind diese Wesen nicht nur böse. Luce zum Beispiel nicht… ;)
Ash ist eine interessante Hauptfigur, mit der man eine tolle Geschichte durchlebt hat, und auch Luce und Simon sind echt super! J
Alles in allem kann ich eigentlich nur sagen, dass das Buch echt gut ist, und ihr es euch nicht entgehen lassen solltet!
Danke Jaqueline, dass ich dieses tolle Buch lesen durfte! <3
Kommentar veröffentlichen